20-Jähriges Jubiläum der intra bonn!

20-Jähriges Jubiläum der intra bonn!

Zum 20. Jubiläum der intra würden wir Sie alle viel lieber persönlich einladen.

Aufgrund der Corona-Pandemie geht das aber leider nicht.

Trotzdem möchten wir an die letzten 20 Jahre erinnern:

Bei einem Rund-Gang durch den Garten hinter dem Heinz-Dörks-Haus denken wir an die vielen Feste, die gefeiert wurden.

Wir haben mit jungen Menschen mit Förder-Bedarf auch viele Gruppen-Spiele und Übungen im Garten gemacht und Selbst-Behauptung geübt.

Kinder aus dem begleiteten Familien-Wohnen spielen aktuell mit Ihren Eltern in diesem Garten.

Dort war auch ein Kräuter-Beet, das in der Qualifizierungs-Maßnahme zum Kochen benutzt wurde.

Die Qualifizierung hat viele tolle Projekte durchgeführt. Zum Beispiel „Gesund und fit“ zusammen mit einem Kindergarten oder Plätzchen gebacken für den Jugendtreff der Ev. Jugendhilfe gGmbH.

2007 hat die intra in Zusammenarbeit mit dem Gustav-Heinemann-Haus gGmbH Fachpraktiker*innen Küche ausgebildet, ein Jahr später zusätzlich auch Helfer*innen im Gastgewerbe. Dann kamen 2016 noch die Fachpraktiker*innen Service in sozialen Einrichtungen dazu. 2018 wurde die intra sogar für die beste Ausbildungs-Leistung von der IHK ausgezeichnet. Alle von der intra begleiteten Auszubildenden haben ihre Prüfung erfolgreich bestanden.

In Zusammenarbeit mit dem Gustav-Heinemann-Haus betreut die intra auch heute noch sechs Klient*innen in der Integrations-Abteilung im Bereich Küche und Service.

Das Haus duftete oft nach frischem Gebäck aus der Qualifizierungs- und Ausbildungs-Küche. Für die leckeren Nuss-Ecken sind wir heute noch bekannt.

Ab und zu bilden wir uns noch ein, den Chor im Saal singen zu hören. Oder wir hören französisch sprechende Stimmen durch das Kamin-Zimmer hallen. Zwei ehemalige Angebote aus der offenen Tür für ältere Menschen.

Wir haben auch viel gelacht in der intra. Zum Beispiel an Karneval, wenn durch das Haus ein bunter Zug lief. Wir haben auch am Bonner Rosenmontagszug und viele Jahre lang am Kessenicher Zug teilgenommen und so einen Beitrag zur Inklusion geleistet.

Viele Menschen haben sich früher zu den Hilfe-Plan-Konferenzen in der intra getroffen. Hier wurde besprochen, welche Hilfe die passende ist und wie es weiter gehen kann. Und auch ein Sozial-Raum-Team des Jugend-Amtes hat sich in der intra getroffen, um sich über Hilfen für Kinder und Jugendliche auszutauschen.

Einige Arbeits-Kreise, z.B. AK Autismus, Runder Tisch Berufs-Orientierung oder AG Jugend-Berufshilfe haben im Saal stattgefunden. Wir tauschten uns aus, was es für Neuigkeiten für Menschen mit Förderbedarf im Übergang Schule-Beruf oder für Menschen mit einer Diagnose aus dem Autismus-Spektrum gibt.

Der Volunteers-Day mit der Deutschen Post/DHL group fand immer mal wieder in der intra statt. Hierbei konnten die Klient*innen lernen, wie man Briefe schreibt oder sich in einem Vorstellungsgespräch verhält.

Und ganz früher, gab es auch mal einen inklusiven Chor und den LEA-Lese-Club und die Impulse-Zeitschrift, um Freizeit inklusiv zu gestalten. Zum Freizeit-Treff kamen montags Schüler*innen, Qualifikant*innen und Bewohner*innen des betreuten Wohnens zusammen, um kreativ zu werden, zu kochen oder zu basteln oder gemeinsam Ausflüge zu unternehmen.

Heute bietet die intra zum Beispiel Beratung für Menschen mit einer Diagnose aus dem Autismus-Spektrum an.

Und bei Bedarf auch Autismus-Therapie, Familien-Hilfe oder ein Gruppen-Training.

Die intra hilft auch heute noch jungen Menschen beim Übergang Schule-Beruf. Das macht sie schon seit 20 Jahren und BERATEN + BEGLEITEN ist somit das älteste Angebot in der intra.

Deshalb möchten wir Danke sagen:

An alle Klient*innen, die an unseren Angeboten teilgenommen haben.

An das Jugend-Amt und das Amt für Soziales und Wohnen der Stadt Bonn sowie den LVR.

An alle Kooperationspartner*innen, die in den letzten Jahren mit uns zusammengearbeitet haben.

An alle Besucher*innen und Unterstützer*innen des Hauses, dir wir hoffentlich bald wieder willkommen heißen dürfen.

Und natürlich an alle Mitarbeiter*innen für ihr großes Engagement und ihre hohe Einsatzbereitschaft!

P.S. 2 Mitarbeiter*innen haben etwas später in diesem Jahr auch 20-jähriges intra-Jubiläum, das feiern wir hoffentlich im Sommer!

Herzlichen Dank an Sie alle und bleiben Sie gesund!

Ihre intra bonn